Loading…

kind auf pocketbike

Pocketbike: Sollte ein Kind erst sicher auf einem Fahrrad fahren können?

Fast alle erfolgreichen Motorrad-Rennfahrer haben schon als Kind angefangen. Die ersten Erfahrungen werden dabei bis zu einem gewissen Alter auf einem Pocketbike gehabt. Damit kann man fast jeden Jungen begeistern. Deswegen kaufen heutzutage viele Eltern ihrem Schützling gerne mal ein günstiges Bike im Internet und lassen Ihn drauf losdüsen.

Das Problem hierbei ist jedoch, dass das Kind bereits Radfahren ohne Stützräder können muss, um das Gleichgewicht zu halten.  Doch sollte ein Kind nicht wenn möglich sogar schon äußerst sicher mit dem Fahrrad umgehen können?

Höhere Geschwindigkeit macht es einfacher für das Gleichgewicht

fröhlicher FahrerWenn das Kind ein bereits ein wenig Übung im Anfahren mit dem Pocketbike hat, dann ist ein etwas untrainierteres Gleichgewicht eigentlich kein großes Problem. Denn jeder von uns weiß, dass auch das Fahrradfahren bei höherer Geschwindigkeit in der Regel erheblich leichter ist. aufgrund der vorantreibenden Kraft. Also muss das Kind nicht schon perfekt mit einem Fahrrad umgehen können, oder etwa doch?

Es ist nun mal so, dass gerade beim Anfahren sehr viel Koordination und Gleichgewichtsvermögen vom Kind erforderlich ist. Sollte dies noch nicht ausreichend ausgeprägt sein, sind Unfälle gleich zu Beginn vorprogrammiert. Dies liegt ganz einfach daran, dass das Bike deutlich schneller Beschleunigt, als das Kind normalerweise auf einem Kinderfahrrad würde.

Kinderfahrrad vor dem Pocketbike

Wenn man sich nun vor Augen führt, dass ein Kind sich mit einem Pocketbike aufgrund der größeren Beschleunigung und Geschwindigkeit schneller verletzen kann, sollte man also lieber auf Nummer sicher gehen und das Kind mindestens ein Jahr regelmäßig Radfahren lassen. So wird es sich mit dem Umgang mit Zweirädern und das Unfallrisiko mit einem motorisiertem Gefährt wird deutlich abgeschwächt.

Auf http://kinderfahrrad-ratgeber.net können Sie nachlesen, wie Sie Ihr Kind schnell zu einem sicheren Radfahrer machen können, ohne großen Aufwand.